Jüchen: Zeuge mel­det ver­däch­tige Autofahrerin – Alkohol im Spiel

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen (ots) – Am Dienstagmittag (02.08.), gegen 13:45 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einer offen­sicht­lich ange­trun­ke­nen Autofahrerin.

Ein Zeuge, der auf der Autobahn 46 in Richtung Düsseldorf hin­ter einem Renault unter­wegs war, wun­derte sich über des­sen auf­fäl­lige und unsi­chere Fahrweise. Der Wagen fuhr außer­ge­wöhn­lich weit rechts und tou­chierte dabei augen­schein­lich leicht eine Leitplanke.

Der Zeuge infor­mierte tele­fo­nisch die Polizei und ver­folgte den Wagen bis zu einem Parkplatz an der Bedburdycker Straße in Gierath. Dort über­prüf­ten Ordnungshüter die offen­sicht­lich stark ange­trun­kene 50-​jährige Renaultfahrerin.

Ein Vortest bestä­tigte den Alkoholkonsum. Der Wert lag bei über zwei Promille. Die fäl­lige Blutprobe ent­nahm ein Arzt auf einer Polizeiwache in Neuss.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)