Korschenbroich: Kostenloses W‑LAN in Rathäusern und Flüchtlingsunterkünften

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Die Rathäuser Sebastianusstraße 1, Regentenstraße 1 und Don-​Bosco-​Straße 6 wur­den aktu­ell mit kos­ten­lo­sen W‑LAN-​Zugängen für die Bürgerinnen und Bürger ausgestattet. 

Die W‑LANRouter befin­den sich in den jewei­li­gen Eingangs-​/​Wartebereichen und sind in wei­ten Teilen der Rathäuser erreich­bar. Parallel wur­den die städ­ti­schen Flüchlingsunterkünfte Weißer Weg, Schaffenbergstraße, Schiefbahner Straße, Horster Straße, Am Waldfriedhof und Schmiedstraße mit der glei­chen Technik ausgestattet.

Es freut mich sehr, dass die Bürgerinnen und Bürger auf die Sitzungsunterlagen jetzt auch digi­tal in den Sitzungen zurück­grei­fen kön­nen“, so der 1. Beigeordnete Thomas Dückers. „In den Flüchtlingsunterkünften wur­den die Internetzugänge sofort genutzt“ weiß der Flüchtlingsbeauftragte der Stadt zu berichten.

Der WLAN-​Zugang ist kos­ten­los und frei zugäng­lich, d.h. eine Anmeldung in das Netz des Freifunk Deutschland e.V. ist nicht erfor­der­lich. „Da es sich um ein offe­nes Netz ohne beson­dere Sicherheitsvorkehrungen han­delt, soll­ten die Bürgerinnen und Bürger über Freifunk aller­dings auf Onlineüberweisungen etc. verzichten“.

(34 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)