Korschenbroich: Einbrecher flo­hen – Fahndung mit Diensthund und Hubschrauber

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Korschenbroich (ots) – Auf dem Herzbroicher Weg dran­gen in der Nacht zum Montag (01.08.) unbe­kannte Täter in ein frei­ste­hen­des Wohnhaus ein.

Sie öff­ne­ten gewalt­sam das Schloss der hin­te­ren Terrassentür und durch­such­ten den angren­zen­den Raum. Hierdurch weck­ten sie die schla­fen­den Bewohner. Als diese das Licht anmach­ten, flo­hen die Täter. Erbeutet hat­ten sie Bargeld.

Die Polizei fahn­dete mit einem Diensthund und einem Hubschrauber nach den Flüchtigen. Die Fahndung ver­lief erfolg­los. Sollten Sie zum Tatzeitpunkt ver­däch­tige Wahrnehmungen gemacht haben, mel­den Sie sich bitte unter 02131 3000.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)