Jüchen: Verletzter nach Streit – Zeugenaussagen wider­spre­chen sich

Jüchen-Hochneukirch (ots) - Anwohner der Wanloer Straße verständigten in der Nacht zu Montag (1.8.), gegen 00:10 Uhr, die Polizei, weil zwei Männer lautstark auf der Straße auftraten und einer von ihnen offensichtlich verletzt war.

Als die Beamten eintrafen hatten sie Mühe, die emotional stark aufgewühlten und zudem angetrunkenen Männer (20 und 34 Jahre alt) zu beruhigen. Der ältere von beiden wies eine blutende Kopfverletzung auf und musste von Rettungskräften versorgt werden.

Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der 34-Jährige zuvor mit einem 29-jährigen Bekannten in Streit geraten war. Im Zuge dieser Auseinandersetzung erlitt er eine Verletzung durch ein Glas, welches ihn am Kopf traf. Die Angaben des Geschädigten, sein Bekannter habe ihn mit dem Glas geschlagen, widersprach Zeugenaussagen.

Die Polizei fertigte eine Strafanzeige. Was tatsächlich in der Nacht geschehen ist, sollen nun die weiteren Ermittlungen ergeben. Sowohl den verletzten 34-Jährigen als auch seinen 20-jährigen Begleiter brachten Rettungskräfte in ein Krankenhaus.

Nicht zu Letzt, weil beide Männer emotional nicht zu beruhigen waren und sich im Beisein der Einsatzkräfte selbst zu verletzen versuchten.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)