Kaarst: Kreisstraße 37n – Letzter Bauabschnitt für neue Brücke

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Der Bau der Kreisstraße 37n zur Erschließung des Gewerbegebiets „Kaarster Kreuz“ mit dem neuen Ikea-​Einrichtungshaus geht voran: 

Der letzte Montage-​Abschnitt für die geplante Brücke über die Regiobahn wird ab Freitag, 5. August, aus­ge­führt. Die Arbeiten erfol­gen inner­halb einer plan­mä­ßi­gen Sperrung der Gleisanlagen für Reparaturarbeiten.

Die Brückenteile wer­den von Kränen süd­lich des Nordkanals mon­tiert, so dass keine Sperrung öffent­li­cher Straßen und Wege nötig ist. Durch den Transport von Maschinen oder Fertigteilen kann es aber zu kur­zen Einschränkungen kom­men. Radfahrer wer­den gene­rell umge­lei­tet und haben keine wei­te­ren Beeinträchtigungen zu befürchten.

Nach Abschluss der Montage wer­den die letz­ten Arbeiten an dem Brückenbauwerk aus­ge­führt. Sie dau­ern etwa drei Monate. Im Anschluss erfolgt der Straßenbau für den Anschluss der Brücke, der bis Ende Dezember vor­ge­se­hen ist.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)