Neuss: Polizeieinsatz in der Neusser Innenstadt – Verdächtiger in Gewahrsam genommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Innenstadt (ots) – Am Montagabend (25.7.), gegen 18:30 Uhr, beob­ach­te­ten Zeugen am Wierstraetweg, wie ein Verdächtiger mit einem lee­ren Getränkekasten über einen Zaun kletterte. 

Da die Vermutung nahe lag, dass es sich um einen Pfanddieb han­delt, ver­such­ten die Anwesenden den Unbekannten daran zu hin­dern, mit sei­ner Beute zu entkommen.

Bei dem fol­gen­den Handgemenge ver­letzte der Tatverdächtige zwei der Zeugen mit­tels einer zer­bro­che­nen Compact Disk (CD) und durch einen Biss in den Arm. Anschließend flüch­tete der ver­meint­li­che Dieb.

Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes, der auf die Situation auf­merk­sam wurde, nahm die Verfolgung auf und konnte den kurz dar­auf ein­tref­fen­den Polizeibeamten die Richtung wei­sen, in die der bis dato Unbekannte gelau­fen war. Eine Streifenwagenbesatzung ent­deckte den Flüchtigen dann im Eingangsbereich der Büchel Arkaden.

Der 34-​jährige Meerbuscher bestritt die Vorwürfe, ver­hielt sich aber ver­bal aggres­siv und wider­setzte sich den Maßnahmen der Beamten. Er musste letzt­lich unter Anwendung kör­per­li­chen Zwangs in den Streifenwagen und zur Polizeiwache ver­bracht werden.

In Absprache mit einem Arzt und eines Bereitschaftsbeamten des Ordnungsamtes wurde der offen­bar psy­chisch labile Mann in eine Fachklinik eingewiesen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)