Korschenbroich: AvantGarten Liedberg 2016 – Neue Musik und Klangcollagen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Am 4. September um 14 Uhr – gleich nach den Sommerferien – fin­det AvantGarten Liedberg 2016 erneut im Rahmen der dies­jäh­ri­gen Muziek Biennale Niederrhein statt. 

Dann wei­tet sich die Landschaft im kul­tur­his­to­ri­schen Ortskern von Liedberg erneut zur Bühne für Neue Musik und Klangcollagen. Seit 2012 zeigt AvantGarten Liedberg, dass Neue Musik zukunfts­wei­send ist und ein nicht mehr weg­zu­den­ken­der Bestandteil des inno­va­ti­ven Kulturangebots der Stadt Korschenbroich.

In Gärten und auf Wiesen wird in unge­zwun­ge­ner Atmosphäre musi­ziert - auf Strohballen, Bänken und Stühlen zuge­hört. Musiker und Besucher bege­hen gemein­sam kurze Wege durch den Ort zu den ein­zel­nen MusikStationen. Die Natur bie­tet dabei Freiraum für pures Empfinden.

Zum aller­ers­ten Mal neh­men Schüler und Schülerinnen der Chöre des Gymnasiums Korschenbroich unter Leitung von Regine Saus teil mit einer eigen­stän­di­gen Raum-​Klang-​Komposition. Zum Thema der Biennale ‘Morgen – Zukunftsmusik an Rhein und Maas’ haben sich die Schüler inten­siv mit zeit­ge­nös­si­scher Musik aus­ein­an­der­ge­setzt. Sie geben ihrer Wahrnehmung ein eige­nes Klangbild mit unver­stell­tem Blick auf die reale Lebenswelt und ihre Zukunftsträume. Eine von Jugendlichen mit­ge­prägte Neue Musik macht die­ses Musikgenre für alle erlebbar.

Krisztián Palágy, Akkordion, mehr­fach preis­ge­krön­tes Nachwuchstalent aus Serbien, bekannt für sein vita­les Ausdrucksspiel und Werner Dickel, Viola, lang­jäh­ri­ges Mitglied des welt­weit berühm­ten Ensemble Modern und des Chamber Orchestra of Europe spie­len Werke des jun­gen deut­schen Komponisten Matthias Krüger, des Franzosen Vinko Globokar und des Norwegers Arne Nordheim.

Das grenz­über­schrei­tende Duo der Klarinettistin Tara Bouman aus Amsterdam und der Flötistin Stephanie Lepp aus dem Raum Stuttgart, beide vir­tuose Interpretinnen zeit­ge­nös­si­scher Musik, setzt aus sei­nem viel­sei­ti­gen sti­lis­ti­schen Erfahrungsschatz intui­tiv gespielte Klangquellen in Bewegung. Hier wird der alte künst­le­ri­sche Organismus abge­löst von neuen musi­ka­li­schen Konzepten, von freier Improvisation, die sich im gemein­sa­men Zusammenwirken der Musiker und im spon­ta­nen Austausch von Energien entfaltet.

Parallel zur Musik wer­den Fotografien, Collagen und ein Film der Düsseldorfer Künstlerin Birgit Huebner zum Thema Gesang gezeigt. Nach dem Konzert tref­fen sich Gäste und Musiker beim tra­di­tio­nel­len AvantGarten Buffet. Bei schlech­tem Wetter fin­det das Konzert im Schloss Liedberg und im Sandbauernhof statt.

TREFFPUNKT
14 Uhr, Sandbauernhof Liedberg, Am Markt 10, 41352 Korschenbroich‐Liedberg

EINTRITT
Euro 15 (Ermässigungen), Kinder unter 10 frei, inkl. AvantGarten Buffet

VORVERKAUF
Brita Heizmann, Tel. 02166-​9417969, avantgarten@online.de Kulturamt Korschenbroich, Tel. 02161-​613107, kultur@korschenbroich.de Tourist Info Neuss, Büchel 6, 41460 Neuss, Tel. 02131-4037795

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)