Neuss: Junge Union besucht Landtag

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Am ver­gan­ge­nen Samstag, den 09.07.2016, bei bes­tem Wetter besuchte die Junge Union Neuss (JU) den Landtag wäh­rend ihrer tra­di­tio­nel­len Sommerradtour. 

Nach einer inter­es­san­ten Führung durch den Landtagsabgeordneten und Parlamentarischen Geschäftsführer der CDU-​Landtagsfraktion Lutz Lienenkämper gab es noch viel Zeit zur Diskussion gemein­sam mit dem „Mit-​Radler“ Jörg Geerlings.

Wir sind gerne zu Lutz Lienenkämper in den Landtag gekom­men um einen Einblick in die Landtagsarbeit zu bekom­men.“, so der Beisitzer des Vorstands Dennis Volkeri. Neben dem Thema der digi­ta­len Infrastruktur war auch Schul- und Finanzpolitik ein gro­ßes Diskussionsthema.

Foto: JU Neuss
Foto: JU Neuss

Nach vie­len Gesprächen und unse­rer gemein­sa­men Diskussion ist für uns in der JU die von der SPD ange­dachte Einheitsschule nicht trag­bar. Das Schulsystem muss wei­ter viel­fäl­tig blei­ben, damit jeder Schüler seine eige­nen Stärken ent­wi­ckeln kann. In die­sem Zusammenhang spricht sich die Junge Union Neuss für den Erhalt der Sekundarschulen in Neuss aus. Weitere Gesamtschulen sind nicht not­wen­dig. In diese Diskussion wird sich die Junge Union u.a. auch im Schulausschuss inten­siv ein­brin­gen“, so die stell­ver­tre­tende Vorsitzende Elke Schlangen.

Die JU, in der ich sel­ber lange Jahre aktiv gewe­sen bin, ist für mich immer ein Sprachrohr der jun­gen Generation. Gerne nehme ich die Anregungen aus die­ser Diskussion auf.“ so Jörg Geerlings. Nach der aus­gie­bi­gen Diskussion im Landtag radelte die JU wie­der zurück in ihre Heimatstadt und ließ den Nachmittag am Markt ausklingen.

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)