Neuss: Junge Union besucht Landtag

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss – Am ver­gan­ge­nen Samstag, den 09.07.2016, bei bes­tem Wetter besuchte die Junge Union Neuss (JU) den Landtag wäh­rend ihrer tra­di­tio­nel­len Sommerradtour.

Nach einer inter­es­san­ten Führung durch den Landtagsabgeordneten und Parlamentarischen Geschäftsführer der CDU-​Landtagsfraktion Lutz Lienenkämper gab es noch viel Zeit zur Diskussion gemein­sam mit dem „Mit-​Radler“ Jörg Geerlings.

Wir sind gerne zu Lutz Lienenkämper in den Landtag gekom­men um einen Einblick in die Landtagsarbeit zu bekom­men.“, so der Beisitzer des Vorstands Dennis Volkeri. Neben dem Thema der digi­ta­len Infrastruktur war auch Schul- und Finanzpolitik ein gro­ßes Diskussionsthema.

Foto: JU Neuss
Foto: JU Neuss

Nach vie­len Gesprächen und unse­rer gemein­sa­men Diskussion ist für uns in der JU die von der SPD ange­dachte Einheitsschule nicht trag­bar. Das Schulsystem muss wei­ter viel­fäl­tig blei­ben, damit jeder Schüler seine eige­nen Stärken ent­wi­ckeln kann. In die­sem Zusammenhang spricht sich die Junge Union Neuss für den Erhalt der Sekundarschulen in Neuss aus. Weitere Gesamtschulen sind nicht not­wen­dig. In diese Diskussion wird sich die Junge Union u.a. auch im Schulausschuss inten­siv ein­brin­gen“, so die stell­ver­tre­tende Vorsitzende Elke Schlangen.

Die JU, in der ich sel­ber lange Jahre aktiv gewe­sen bin, ist für mich immer ein Sprachrohr der jun­gen Generation. Gerne nehme ich die Anregungen aus die­ser Diskussion auf.“ so Jörg Geerlings. Nach der aus­gie­bi­gen Diskussion im Landtag radelte die JU wie­der zurück in ihre Heimatstadt und ließ den Nachmittag am Markt aus­klin­gen.

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)