Kaarst: Verkehrsführung wäh­rend Brückenabriss und Neubau

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Am Montag, den 11. Juli, wird mit dem Abriß und dem Neubau der Fußgängerbrücke über den Nordkanal an der Erftstraße, Regiobahn Haltestelle Kaarst Mitte /​Holzbüttgen, begonnen. 

Als Bauzeit für die Brücke wer­den ca. 7 Wochen ver­an­schlagt. Um die Beeinträchtigungen für die Bürger mög­lichst gering zu hal­ten, wer­den diese Arbeiten in den Sommerferien aus­ge­führt. Für die fuß­läu­fige Querung des Nordkanales wurde im Vorfeld vom THW Neuss eine pro­vi­so­ri­sche Brücke hergestellt.

Da die Arbeiten auf­grund der nahe­lie­gen­den Gleisanlage nur von der Nordseite her aus­ge­führt wer­den kön­nen, wird wäh­rend der Bauzeit der Radweg an der Neersener Straße zwi­schen Kaarster Bahnhof und Erftstraße gesperrt und über die Edelweißstraße und den Bruchweg umgeleitet.

Um hier­her zu gelan­gen dür­fen Fahrräder schie­ben­der Weise über die Behelfsbrücke geführt wer­den. Die Verkehrsführung wird im Bereich der Baustelle über zwei ver­engte Fahrspuren und eine Baustellensignalanlage geregelt.

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)