Kaarst: Falsche Spendensammler – Nicht im Auftrag des Seniorenbeirates

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Offensichtlich sind aktu­ell Personen im Kaarster Stadtgebiet unter­wegs, die vor­ge­ben, im Auftrag des Seniorenbeirates Spenden für bedürf­tige ältere Kaarster Bürger zu sammeln. 

Die Vorsprachen erfol­gen an den Haustüren. Der Seniorenbeirat weist dar­auf hin, dass es eine der­ar­tige Aktion nicht gibt und diese Personen kei­nes­falls in sei­nem Auftrag aktiv sind.

Es wird ange­ra­ten, kei­nes­falls eine Spende zu leis­ten und mög­lichst unmit­tel­bar nach der Vorsprache die Polizei zu kon­tak­tie­ren, damit diese ggf. schnell agie­ren kann.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)