Kaarst: A57 gesperrt – Verkehrsunfall mit LKW – Rettungshubschrauber

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Kaarst – Gegen 08:05 Uhr ereignete sich am heutigen Montagmorgen, den 04.07.2016, ein schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei Lkw. Die Richtungsfahrbahn Köln musste kurz vor der AS Büttgen voll gesperrt werden. Eine Person wurde im Führerhaus eingeklemmt. 

Ein Rettungshubschrauber war vor Ort, mehrere Personen erlitten Verletzungen. Wie es zu der Kollision zwischen zwei Lkw kommen konnte, werden die Ermittlungen der Polizei ergeben. Nach ersten Informationen wird davon ausgegangen, dass der auffahrende Lkw Fahrer das Stauende übersehen hat.

Es prallte gegen einen Lkw mit Kippladefläche. Der Aufprall war so stark, das der Fahrer des aufgefahrenen Lkw in seinem Führerhaus eingeklemmt wurde. Einsatzkräfte der Feuerwehr Kaarst befreiten den Verunfallten und übergaben selbigen Notarzt und Rettungsdienst.

Die Verletzungen der beteiligen Personen erwiesen sich als nicht lebensbedrohlich; der Rettungshubschrauber konnte entlassen werden. Es erfolgte der Abtransport in Krankenhäuser.

Weitere Infos folgen

Feuerwehrmeldung hier

Merken

Merken

Merken

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.