Neuss: Rennradfahrer schwer ver­letzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Neuss (ots) - Am Samstag dem 02.07.2016, um 12:10 Uhr, kam es im Bereich der Raketenstation Hombroich zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Rennradfahrer schwer verletzt wurde.

Zum Unfallzeitpunkt fuhr ein 20-jähriger Düsseldorfer mit seinem Rennrad vom Lindenweg auf die Straße Raketenstation Hombroich. Im Kurvenbereich prallte er mit einem entgegenkommenden PKW zusammen.

Der 24-jähriger Kraftfahrzeugführer aus Köln konnte dem Rennradfahrer nicht mehr ausweichen. Bei dem Zusammenstoß wurde der Zweiradfahrer von dem Pkw aufgeladen und in die Windschutzscheibe geschleudert. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.

Glücklicherweise trug der Rennradfahrer zum Unfallzeitpunkt einen Schutzhelm, sodass die Verletzungen nicht lebensgefährlich waren. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Der Pkw des Kölners war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 7000EUR.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)