Korschenbroich: Alleinunfall unter Alkoholeinfluss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich (ots) – Am Freitagabend (01.07.) befuhr ein 41-​jähriger Korschenbroicher gegen 21:45 Uhr mit sei­nem Jeep Wrangler die Straße Raderbroich in Richtung Kleinenbroich. 

In einer Kurve ver­lor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam auf einer Verkehrsinsel zum Stehen, nach­dem er mit zwei Bäumen kol­li­diert war. Durch den Zusammenstoß wurde der Korschenbroicher leicht ver­letzt, sein stark beschä­dig­ter Jeep musste durch einen Abschlepper gebor­gen werden.

Vor Ort wurde fest­ge­stellt, dass die Atemluft des Unfallverursachers deut­lich nach Alkohol roch; ein durch­ge­führ­ter Test bestä­tigte die Fahruntüchtigkeit des Mannes. Ihm wurde eine Blutprobe ent­nom­men und sein Führerschein sichergestellt.

Die Korschenbroicher Feuerwehr leis­tete tech­ni­sche Hilfe und küm­merte sich um die Beseitigung der Bäume. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Straße Raderbroich bis kurz vor Mitternacht gesperrt wer­den, ohne dass es zu nen­nens­wer­ten Verkehrsbehinderungen kam.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)