Korschenbroich: Alleinunfall unter Alkoholeinfluss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Korschenbroich (ots) - Am Freitagabend (01.07.) befuhr ein 41-jähriger Korschenbroicher gegen 21:45 Uhr mit seinem Jeep Wrangler die Straße Raderbroich in Richtung Kleinenbroich.

In einer Kurve verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam auf einer Verkehrsinsel zum Stehen, nachdem er mit zwei Bäumen kollidiert war. Durch den Zusammenstoß wurde der Korschenbroicher leicht verletzt, sein stark beschädigter Jeep musste durch einen Abschlepper geborgen werden.

Vor Ort wurde festgestellt, dass die Atemluft des Unfallverursachers deutlich nach Alkohol roch; ein durchgeführter Test bestätigte die Fahruntüchtigkeit des Mannes. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

Die Korschenbroicher Feuerwehr leistete technische Hilfe und kümmerte sich um die Beseitigung der Bäume. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Straße Raderbroich bis kurz vor Mitternacht gesperrt werden, ohne dass es zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam.

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)