Dormagen: Einbruch in Turnhalle – Täter beneh­men sich wie Vandalen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Am Mittwoch (22.06.), zwi­schen 11:30 Uhr und 21:45 Uhr, dran­gen unbe­kannte Einbrecher in die Turnhalle an der Beethovenstraße ein. 

Nach ers­ten Erkenntnissen stie­gen die Täter durch ein gewalt­sam geöff­ne­tes Fenster in die Sporthalle ein. In der Trainingsstätte zer­schlu­gen sie einen Spiegel – Müllbehälter, Sportutensilien und wei­tere Gegenstände lagen herum.

Sämtliche Schränke waren geöff­net und deren Inhalt auf dem Boden ver­teilt wor­den. Zudem lie­ßen die Vandalen meh­rere Taekwondo-​Anzüge mitgehen.

Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben, wer­den gebe­ten, die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 zu informieren.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)