Rhein-​Kreis Neuss: „Rheinischer Kultursommer“ – Zahlreiche Angebote im Rhein-​Kreis Neuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Der „Rheinische Kultursommer“ bün­delt 2016 zum drit­ten Mal zahl­rei­che erst­klas­sige und abwechs­lungs­rei­che Veranstaltungen. 

Er umfasst Theater, Konzerte, Lesungen, Filme und Ausstellungen – eine Reihe davon fin­den in den nächs­ten Monaten auch im Rhein-​Kreis Neuss statt.

Das Festival Alte Musik Knechtsteden gehört ebenso dazu wie der Blues-​Brunch im Rahmen der Blues-​Reihe im Kreiskulturzentrum in Rommerskirchen-​Sinsteden, das 12. inter­na­tio­nale Niederrhein-​Musikfestival, die Konzerte der Freunde und Förderer von Schloss Dyck und die Illumina auf Schloss Dyck.

Ebenfalls dabei sind die Klassiknacht im Neusser Rosengarten, der Orgelsommer im Quirinusmünster Neuss, die Märchenspiele Zons, der Theatersommer im Kloster Knechtsteden und die Reihe „Korschenbroich liest“. Bei „Kunst und Musik im Park“ gibt es eine von Musik unter­malte Laserinstallation auf der Museumswiese im Grevenbroicher Stadtpark.

Der Rheinische Kultursommer erstreckt sich in die­sem Jahr vom 21. Juni bis zum 23. September vom Niederrhein bis zum Siebengebirge, vom Bergischen Land bis ins Dreiländereck rund um Aachen. Mit über 115 Veranstaltungsreihen und Festivals sowie rund 1 000 Einzelterminen ist das dies­jäh­rige Programm noch umfang­rei­cher, bun­ter und span­nen­der als in den Vorjahren.

Das Projekt unter der Federführung des Region Köln/​Bonn e.V. wurde mit Mitteln der Regionalen Kulturpolitik des Landes NRW geför­dert. Ein Online-​Kalender prä­sen­tiert das gesamte Programm im Internet unter www​.rhei​ni​scher​-kul​tur​som​mer​.de.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)