Meerbusch: Buntes Rathausgartenfest zum 25. Niederrheinischen Radwandertag

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch – Der erste Sonntag im Juli ist im Meerbuscher Stadtkalender tra­di­tio­nell ein Fixtermin: „Rathausgartenfest zum Niederrheinischen Radwandertag“ steht dort in gro­ßen Lettern.

Ort des Geschehens ist wie immer der kleine Park hin­ter dem Bürgermeisteramt an der Dorfstraße in Büderich. Das Programm am Sonntag, 3. Juli, ist bunt: vier Stunden Live-​Musik für jeder­manns Geschmack, ent­spannte Biergarten-​Atmosphäre, Gartengrill und –café, Marionetten-​Theater und Schminken für Kinder.

Mit dabei sind in die­sem Jahr erst­mals seit 2010 auch wie­der rund 50 Gäste aus der bre­to­ni­schen Partnerstadt Fouesnant. Am Info-​Zelt der Stadt gibt es Informationsmaterial, Wander- und Radwanderkarten, Meerbusch-​Souvenirs und vie­les mehr.

Musik auf der Bühne

Wir haben wie­der einen schö­nen Tag für die ganze Familie vor­be­rei­tet”, so Stadtsprecher Michael Gorgs. Wie im Alpenurlaub dür­fen sich die Gäste von 12 bis 14 Uhr füh­len: Dann näm­lich spie­len die Strümper Hobbybläser auf der Bühne mit zünf­ti­ger Blasmusik auf. Von 15 bis 17 Uhr haben die vier jun­gen Musiker der Formation „Gently Tuned“ ein Heimspiel. Patrick Wirtz, Daniel Coenen, Nicolas Witsch und Nikolas Groß spie­len Cover-​Titel und eigene Songs.

Start und Ziel Rathaus

Foto: Stadt
Foto: Stadt

Obendrein ist das Rathaus am 3. Juli auch wie­der Start- und Zielpunkt des Niederrheinischen Radwandertages, an dem neben Meerbusch wei­tere 70 Städte und Gemeinden zwi­schen Rhein und Maas teil­neh­men. „Auch daher erwar­ten wir wie­der viele Gäste aus der gan­zen Region”, so Michael Gorgs. Zwei der ins­ge­samt 64 Routen erschlie­ßen Meerbusch und ver­bin­den das Stadtgebiet mit dem Tuppenhof in Kaarst-​Vorst, dem Andreas-​Markt in Krefeld-​Linn und dem Rosengarten an der Neusser Stadthalle. Dazu gibt es eine Kurzroute über 34 Kilometer.

Den offi­zi­el­len Startschuss gibt Bürgermeisterin Angelika Mielke-​Westerlage um 10 Uhr, dann kann den gan­zen Tag über gestar­tet wer­den. Verfahren kann sich unter­wegs übri­gens nie­mand: Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) mar­kiert die Routen wie immer „nar­ren­si­cher” mit auf den Asphalt gemal­ten Pfeilen. Genaue Beschreibungen aller Routen gibt es im Internet. (Route 29 – 32 hier)

An den Start- und Zielpunkten ange­kom­men erhal­ten die Radler einen Stempel in ihre Startkarte. Wer drei Stempel vor­wei­sen kann, nimmt am Nachmittag um 17 Uhr an einer Verlosung teil.

Merken

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.