Meerbusch: Feuerwehr – Trafobrand in einer Lagerhalle

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Vier Löschzüge und der Führungsdienst der Freiwilligen Feuerwehr Meerbusch wurden am Mittwochmittag, den 15.06.2016, zum Böhler Areal in den Meerbusch Süden alarmiert.

Dort hatte gegen 11:40 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache in einer Fabrikhalle ein Transformator angefangen zu brennen. Die Feuerwehr ging unter Atemschutz mit einem CO2-Löscher zur Brandbekämpfung vor.

Ein Löschangriff mit einem Strahlrohr und weitere Trupps standen währenddessen für den Fall einer Brandausbreitung außerhalb der Halle in Bereitschaft. Nach wenigen Minuten war der Brand bereits gelöscht und die Feuerwehr setzte Hochleistungslüfter ein, um den Brandrauch aus dem Gebäude zu drücken.

Der Trafo wurde demontiert und ins Freie gebracht. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Für die 35 Einsatzkräfte aus Büderich, Osterath und Lank war der Einsatz nach rund einer Stunde beendet.

Merken

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)