Meerbusch: Schwerer Verkehrsunfall – vier Personen ver­letzt – Vollsperrung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch-Strümp – Gegen 16:25 Uhr, am heutigen Dienstag den 14.06.2016, ereignete sich auf der Schlossstraße ein schwerer Verkehrsunfall. Aus bisher unbekannter Ursache prallten zwei Pkw frontal zusammen, dabei erlitten vier Personen Verletzungen.

Der Fahrer eines Pkw Opel Vectra befuhr die Schlossstraße aus Richtung Xantener Straße kommend. In einer leichten Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Opel Meriva.

Dieser Pkw war mit vier Insassen besetzt, drei Kinder und die Fahrerin. Trotz vorschriftsmäßiger Kindersitze erlitten alle Personen Verletzungen, die einen Transport in ein Krankenhaus erforderlich machten. Über Art und Schwerer der Verletzungen liegen keine Informationen vor. In beiden Fahrzeugen lösten die Airbags aus.

Der Unfallverursacher blieb augenscheinlich unverletzt. Vier Rettungswagen, mit Notarztbegleitung, waren vor Ort. Ausgelaufene Betriebsmittel streute die Feuerwehr ab. Die Schlossstraße (L386) wurde zwischen Osterather Straße und Alt Schürkesfeld voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, auch im Buslinienverkehr.

Polizeimeldung - Feuerwehrmeldung

Merken

Merken

Merken

Merken

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.