Rhein-​Kreis Neuss: Kreisumweltamt infor­miert – Kostenfreie Rücknahme von Pflanzenschutz-​Verpackungen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Rhein-​Kreis Neuss – Unter dem Namen PAMIRA bie­tet die che­mi­sche Industrie seit 1996 ein eige­nes Entsorgungssystem für gebrauchte Verpackungen aus der Landwirtschaft an.

Am 14. und 15. Juni haben land­wirt­schaft­li­che und Gärtner-​Betriebe im Rhein-​Kreis Neuss die nächste Möglichkeit, sich an der bun­des­wei­ten Aktion zu betei­li­gen. Verpackungen von Pflanzenschutzmitteln, Spritzenreiniger und Flüssigdünger mit dem PAMIRA-​Zeichen kön­nen dann kos­ten­los abge­ge­ben wer­den.

Am 14. und 15. Juni können wieder gebrauchte Verpackungen aus der Landwirtschaft kostenfrei entsorgt werden. Foto: RIGK GmbH, Wiesbaden
Am 14. und 15. Juni kön­nen wie­der gebrauchte Verpackungen aus der Landwirtschaft kos­ten­frei ent­sorgt wer­den. Foto: RIGK GmbH, Wiesbaden

Sammelstelle ist an die­sem Tag die Agrargenossenschaft Buir-​Bliesheimer, Rudolf-​Diesel Straße 22, in 41569 Rommerskirchen. Abgabezeiten sind jeweils von 8 bis 12 und von 13 bis 17 Uhr.

Zurückgenommen wer­den Pflanzenschutzkanister aus Kunststoff und Metall sowie Faltschachteln, Papier- und Kunststoffsäcke. Wie Kreisumweltdezernent Karsten Mankowsky erläu­tert, müs­sen die Verpackungen dazu rest­los ent­leert, gespült, tro­cken und mit dem PAMIRA-​Logo ver­se­hen sein. Deckel sind getrennt abzu­ge­ben, Behälter über 50 Liter müs­sen durch­trennt sein. „Es fin­det eine Annahmekontrolle statt“, so Mankowsky.

Fragen zur Rücknahme-​Aktion beant­wor­tet das Kreisumweltamt unter der Rufnummer 02181/​601‑6822.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)