Dormagen: Stadtbibliothek sucht Helfer für die Ferienleseclubs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Dormagen – Die Stadtbibliothek sucht wieder „Abhörpaten“ für ihren Sommerleseclub und den Junior-Leseclub in den Ferien.

Die freiwilligen Helfer unterstützen dort die Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen. Ihre Aufgabe: Sie schenken den Teilnehmern beider Leseclubs ein offenes Ohr, lassen sich den Inhalt von Büchern erzählen und bestätigen dann die Einträge im Leselogbuch.

Weil sich immer wieder zahlreiche Kinder und Jugendliche an den Leseclubs beteiligen, kann das Bibliotheksteam allein diese Aufgabe nicht bewältigen. „Hier sind wir auf Unterstützung durch Freiwillige angewiesen.

Rund 30 Abhörpaten haben im letzten Sommer den Kindern zugehört“, berichtet Barbara Kleinesudeik-Fischer vom Bibliotheksteam. Mitmachen können auch Schüler der gymnasialen Oberstufe. Sie erhalten eine Praktikumsbescheinigung, wenn sie mindestens 16 Stunden dabei sind.

Nähere Info telefonisch unter 02133/257-212 oder direkt in der Bibliothek.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)