Kaarst: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Kaarst (ots) - Am Sonntagmorgen (05.06.) wurde ein Anwohner der Neersener Straße gegen 05:20 Uhr durch einen lauten Knall geweckt.

Als er auf die Straße schaute stellte er einen verunfallten Pkw fest und sah, dass zwei Männer von der Unfallstelle flüchteten. Aufgrund der guten Personenbeschreibung konnten die beiden Personen noch in der Nähe des Unfallorts angetroffen werden.

Im Zuge der Befragung stellte sich heraus, dass ein 21-jähriger Kaarster den Wagen gefahren hatte und offensichtlich deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Der junge Mann war mit einem Bekannten auf der Neersener Straße unterwegs und verlor beim Abbiegen auf die Erftstraße die Kontrolle über den Pkw, wobei er ein Verkehrszeichen überfuhr und den Jaguar erheblich beschädigte.

Noch während der Unfallaufnahme erschien der Vater des Fahrers vor Ort, störte die Amtshandlungen der Beamten und versuchte, die Mitnahme seines Sohnes zur Polizeiwache zu verhindern, indem er die Beamten tätlich angriff. Mit Unterstützung weiterer Streifenwagen gelang es, die Situation zu beruhigen.

Dem 21-jährigen, der zudem keinen Führerschein hatte, wurde auf der Wache Kaarst eine Blutprobe entnommen. Gegen Vater und Sohn wurden entsprechende Ermittlungsverfahren wegen diverser Verkehrsdelikte und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)