Neuss: Stadtwerke wer­den Windräder bei Hoisten bauen

Neuss – Aufsichtsrat hält nach Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster an seinem Beschluss von 2015 fest.

Die Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH wird die Pläne für den Bau und Betrieb von zwei Windenergieanlagen auf einem Wirtschaftsfeld südlich von Neuss-Hoisten umsetzen. Der Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung (2.6.16) seinen Beschluss vom März 2015 bestätigt.

Mit Bescheid vom 6. Mai 2016 hatte das Oberverwaltungsgericht Münster (OVG) den sofortigen Vollzug wieder hergestellt und damit die am 30. Januar 2015 erteilte Genehmigung des Rhein-Kreises Neuss vollumfänglich bestätigt. Die Genehmigung war im April 2015 bestritten worden. Der sofortige Vollzug wurde daraufhin vom Verwaltungsgericht Düsseldorf im Juni 2015 ausgesetzt. Dagegen hatten der Rhein-Kreis Neuss als Genehmigungsbehörde sowie die Stadtwerke Neuss Beschwerde beim OVG eingelegt.

Nach der positiven Entscheidung des OVG Münster haben die Stadtwerke Neuss neue Renditeberechnungen vorgenommen und diese dem Aufsichtsrat vorgelegt und erläutert. Der Aufsichtsrat bestätige am Abend ohne Gegenstimmen seinen Beschluss von März 2015. Dies hat zur Folge, dass die Geschäftsführung nun unverzüglich alle erforderlichen Maßnahmen zum Bau und späteren Betrieb der beiden Windenergieanlagen einleiten wird. In einem von Anfang an transparenten Verfahren hatten Geschäftsführung und Aufsichtsrat der Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH bewusst die Entscheidung des OVG Münster abgewartet. 

Der von den Stadtwerken gewählte Standort bei Hoisten hat aufgrund einer Höhenlage das beste Windpotential im Stadtgebiet. Die Fläche war 2014 als eine von zwei Konzentrationsflächen für die Windkraftnutzung von der Stadt ausgewiesen worden.  Durch die beiden Windräder mit einer Gesamtleistung von 4,6 MW sollen künftig  3.100 Haushalte mit CO2-freiem Strom aus Windenenergie versorgt werden können.

Die Geschäftsführung der Stadtwerke Neuss hält an ihrer schon bei der ersten öffentlichen Präsentation des Projektes im August 2012 gemachten Zusage fest, Neusser Bürgerinnen und Bürger an einem der beiden Windräder eine finanzielle Beteiligungsmöglichkeit anzubieten. Details hierzu werden zu gegebener Zeit mitgeteilt.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)