Meerbusch/​Korschenbroich: Autoaufbrecher hat­ten es auf Navigationsgeräte und Airbag abgesehen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich, Meerbusch (ots) – In der Nacht zu Mittwoch (1.6.) bra­chen Unbekannte ein Auto in Korschenbroich auf. In der fol­gen­den Nacht traf es zwei Fahrzeuge in Meerbusch.

In Korschenbroich waren Täter am „Lievensteg” aktiv. Sie schlu­gen die hin­tere Dreiecksscheibe eines BMW ein und bau­ten das Navigationssystem des Wagens aus.

Auf glei­che Art und Weise ver­schaff­ten sich an der Aretzstraße (Meerbusch-​Osterath) und an der Claudiusstraße (Meerbusch-​Lank-​Latum) Diebe Zugang zum Fahrzeuginneren zweier BMW. In einem Fall stah­len sie das Lenkrad samt Airbag, im ande­ren Fall war das fest­in­stal­lierte Navi ihre Beute.

Die Polizei ermit­telt und bit­tet Bürgerinnen und Bürger, die in der betref­fen­den Nacht ver­däch­tige Wahrnehmungen im Bereich der Tatorte gemacht haben, diese der Kripo mit­zu­tei­len (Telefon: 02131–3000).

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)