Korschenbroich: Polizei sucht jugend­li­chen Armbrustschützen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Korschenbroich-Liedberg (ots) - Am Donnerstag (26.5.), gegen 14:40 Uhr, brach ein 58-jähriger Korschenbroicher wie gewohnt zu einem Nachmittagsspaziergang im Liedberger Wald auf.

Vom Hagweg aus gelangte er an die Schranke, die den Beginn des Waldweges markiert. An dieser Stelle traf ihn plötzlich ein gefühlter Schlag gegen den Hinterkopf. Beim Griff in den Nacken fiel ein Pfeil zu Boden, der den 58-Jährigen zuvor getroffen hatte.

Als der überraschte Spaziergänger sich umdrehte, stand ein komplett dunkel, beziehungsweise schwarz gekleideter Jugendlicher vor ihm, der eine Armbrust (etwa 50 mal 50 Zentimeter) in der Hand hielt.

Der - geschätzt 13 bis 14 Jahre alte - Junge verschwand anschließend über einen der Wanderwege. Er war etwa 130 bis 140 Zentimeter groß, von schlanker Statur und hatte etwas längere, dunkle Haare.

Um schwerere Verletzungen auszuschließen brachten Rettungskräfte den 58-Jährigen vorsorglich in ein Krankenhaus.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um Kontaktaufnahme, wenn jemand Angaben zur beschriebenen Person machen kann. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat unter der Telefonnummer 02131-3000 entgegen.

(14 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.