Drei Kinder nach Verkehrsunfallfluchten verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen, Dormagen, Rommerskirchen (ots) – Am Donnerstag (26.05.) gab die Mutter eines ver­letz­ten Kindes bei der Polizei einen Verkehrsunfall zu Protokoll, der sich bereits am Dienstag (24.05.) ereig­net hatte. 

An die­sem Tag habe ihr 13-​jähriger Sohn, zwi­schen 15:00 Uhr und 15:10 Uhr, mit sei­nem Mountainbike die Straße Priesterath in Jüchen befah­ren. Als er nach rechts auf die Garzweiler Allee abbie­gen wollte, sei ihm von rechts ein Kleintransporter ent­ge­gen­ge­kom­men. Dabei musste der Junge mit sei­nem Zweirad stark abbrem­sen und kam zu Fall. Er ver­letzte sich schwer. Rettungskräfte brach­ten ihn in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Transporters soll circa 40 Jahre alt gewe­sen sein, dunkle Haare und einen Vollbart getra­gen haben. Er fuhr wei­ter, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern.

Mittwochnachmittag (25.05.) wurde ein 8‑Jähriger in Dormagen-​Hackenbroich bei einem Verkehrsunfall leicht ver­letzt. Der Junge war, gegen 15:10 Uhr, zu Fuß auf dem gemein­sa­men Rad- und Gehweg der Salm-​Reifferscheidt-​Allee unter­wegs. In Höhe des Kreisverkehrs Isarstraße /​Pletschbachstraße kam ihm ein Radfahrer ent­ge­gen. Auf glei­cher Höhe mit­ein­an­der, stieß der Lenker des Rades gegen den Kopf des Schülers und ver­letzte ihn leicht. Der Zweiradfahrer, ein älte­rer Herr, circa 170 Zentimeter groß, Brillenträger, mit weni­gen Haaren aber mit Bart, setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Vorfall zu kümmern.

Ebenfalls leicht ver­letzt wurde ein Kind am Donnerstagnachmittag (26.05.) in Rommerskirchen. Gegen 15:50 Uhr, befuhr ein 13-​jähriger Junge mit sei­nem Rad die Klosterstraße. Als ihm ein Fahrzeug ent­ge­gen kam, musste er nach rechts aus­wei­chen und prallte gegen einen gepark­tes Auto. Dabei ver­letzte sich der junge Rommerskirchener leicht. Der Fahrer des ent­ge­gen­kom­men­den Autos setzte seine Fahrt unver­rich­te­ter Dinge fort.

Das Verkehrskommissariat in Grevenbroich hat die Ermittlungen in allen drei Fällen auf­ge­nom­men und erbit­tet Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 02131 300–0.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)