Kein Doppelkonverter in Kaarst und Neuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss, Kaarst – Kommenden Mittwoch den 01.06.2016 lädt die Bürgerinitiative „Kein Doppelkonverter in Kaarst und Neuss“ um 19 Uhr zum monatlichen Stammtisch im Deutschen Haus, Kaiser-Karl-Straße 3, Kaarst ein.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen sich über die neusten Entwicklungen zum Thema „Konverter“ zu informieren aber auch sich persönlich einzubringen.

Für den kommenden Stammtisch hat Kreisdirektor Dirk Brügge sein Kommen zugesichert, um den interessierten Bürgerinitiativlern die Sicht des Rhein-Kreises Neuss zu dem Thema näher zu bringen.

Für die Initiative gegen den Konverter
Guido Otterbein, guido@guido-otterbein.de; Telefon: 02131 666749

Weitere Ansprechpartnerin:
Prof. Dr. Martina Deckert <martina.deckert@uni-koeln.de>

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)