Dormagen: Baskische Jugendfußballer beim Pfingstturnier

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-Stürzelberg – Besuch aus dem Baskenland hatte die Spielvereinigung Rheinwacht Stürzelberg bei ihrem Pfingstturnier.

Aus der Stadt Irun kamen 24 Jugendfußballer vom Club Deportivo Behobia zu dem traditionellen Sportereignis im Rheindorf. Den Kontakt zu dem Verein hatte die Deutsch-Hispanische Gesellschaft vermittelt.

„Wir haben die Verantwortlichen bei einer Kulturreise kennengelernt“, sagt DHG-Geschäftsführerin Lucie Heydt. Irun ist mit 61 000 Einwohnern fast genauso groß wie Dormagen und liegt malerisch zwischen Pyrenäen und Atlantik direkt an der spanisch-französischen Grenze. Begeistert waren die Gäste über die freundliche Aufnahme in Stürzelberg.

Gemeinsam mit dem Rheinwacht-Vorstand um den Vorsitzenden Michael Krause und dem DHG-Vorstandsteam hieß auch Bürgermeister Erik Lierenfeld die C-Junioren und ihre Begleiter willkommen.

Als Gastgeschenk überreichten die Spanier dem Bürgermeister unter anderem eine Baskenmütze mit ihrem Club-Logo. Herzlich wurden die Stürzelberger auch zu einem Gegenbesuch in Irun eingeladen.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)