Ratgeber: Wie der Bachelor bezahl­bar wird – Tipps für die Studienfinanzierung

Rhein-Kreis Neuss – Nach dem Abi an die Uni? Neben den Noten muss dafür auch die Finanzierung stimmen.

Schließlich wollen Semesterbeiträge und Bücher ebenso bezahlt werden wie die Unterkunft in WG, Wohnheim oder Studentenbude. Hinzu kommen Versicherungen und der tägliche Bedarf. Wer zur Deckung dieser Kosten nicht auf den eigenen Geldbeutel oder den der Eltern setzen kann, kann trotzdem zu Bachelor, Master und Co. gelangen. Welche Förder- und Verdienstmöglichkeiten es gibt und was dabei jeweils zu beachten ist, zeigt der Ratgeber „Clever studieren – mit der richtigen Finanzierung“ der Verbraucherzentrale NRW.

Das Buch hilft dabei, die zu erwartenden Kosten abzuschätzen, und zeigt, wie BAföG, günstige Studienkredite und Stipendien die Kasse aufbessern können. Einzelne Programme werden dabei detailliert vorgestellt. Zudem gibt es nützliche Infos rund um den Studentenjob: von den Verdienstgrenzen und Fragen zur Sozialversicherung bis zum großen Thema Praktikum. Wertvolle Tipps, wie Studenten im Alltag durch Vergünstigungen Geld sparen können, runden das Angebot ab.

Der Ratgeber kostet 12,90 Euro und ist in den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale NRW erhältlich. Für weitere 2,50 Euro für Porto und Versand wird er nach Hause geliefert. Als E-Book steht er für 9,99 Euro zum Download bereit unter www.vz-ratgeber.de.

Bestellmöglichkeiten:
Online-Shop: www.vz-ratgeber.de, Telefon: 02 11 /38 09-555, E-Mail: ratgeber@verbraucherzentrale.nrw, Fax: 02 11 / 38 09-235, Post: Versandservice der Verbraucherzentralen, Himmelgeister Straße 70, 40225 Düsseldorf.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)