Kaarst: Polizei setzt Hubschrauber zur Fahndung ein

Kaarst-Vorst (ots) - Am Freitagabend (07.05.) beabsichtigten Beamte der Polizeiwache Kaarst gegen 22:50 Uhr einen Pkw VW in der Ortslage Vorst anzuhalten.

Der Fahrzeugführer jedoch beschleunigte seinen Fahrzeug und versuchte, sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Nachdem sich der VW auf einem unbefestigten Weg festgefahren hatte, forderten die Beamten die Insassen auf, auszusteigen. Dem Fahrer gelang es jedoch, sein Fahrzeug wieder freizubekommen und zu beschleunigen.

Hierbei fuhr er auf eine Beamtin zu, die zur Seite springen musste, um nicht vom Pkw erfasst zu werden. Wenig später konnte das flüchtige Fahrzeug verlassen im Ortsteil Linning aufgefunden werden. Zur Fahndung nach den Fahrzeuginsassen setzte die Polizei mehrere Streifenwagen sowie einen Diensthund ein. Ein angrenzendes Waldgebiet wurde mit Hilfe eines Polizeihubschraubers abgesucht.

Bei der Polizei meldeten sich daraufhin eine Vielzahl von besorgten Bürgern, die vom nächtlichen Lärm des Hubschraubers aufgeweckt wurden. Der flüchtige VW wurde im Anschluss an die Fahndungsmaßnahmen sichergestellt, die Ermittlungen dauern an.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)