Dormagen: Einsatz der Polizei im Hallenbad – Jugendlicher dem Haftrichter vor­ge­führt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Dormagen-​Nievenheim (ots) – Am Samstag (30.4.), gegen 16:15 Uhr, wurde die Polizei zu einem Einsatz ins Schwimmbad nach Nievenheim geru­fen.

Nach ers­ten Informationen war ein 16-​Jähriger zwei Mädchen in den Duschbereich des Hallenbades gefolgt. Dort soll der Jugendliche die bei­den 11-​Jährigen über der Badebekleidung unsitt­lich berührt haben. Die Mädchen wand­ten sich hil­fe­su­chend an die Schwimmaufsicht, die schließ­lich die Polizei infor­mierte.

Im Rahmen der kri­mi­nal­po­li­zei­li­chen Ermittlungen konnte der Tatverdacht gegen den Jugendlichen erhär­tet wer­den, so dass die Festnahme des 16-​Jährigen am Mittwoch (4.5.) erfolgte. Er räumt den Tatvorwurf im Wesentlichen ein.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf wurde er einem Haftrichter in Neuss vor­ge­führt, der ihn in Untersuchungshaft schickte.

Erklärung des Ersten Beigeordneten Robert Krumbein zum Vorfall

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.