Neuss: Tatverdächtige mit gestoh­le­nen Fahrrädern erwischt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss (ots) – Polizeibeamte kon­trol­lier­ten am Mittwochnachmittag (27.04.), gegen 16:00 Uhr, in einem Hinterhof auf der Bergheimer Straße einen ver­däch­ti­gen Kleintransporter.

Zeugen hat­ten zuvor berich­tet, dass meh­rere Personen augen­schein­lich Fahrräder in den Iveco gela­den hat­ten. Tatsächlich ent­deck­ten die Ermittler im Hof, sowie im Laderaum des Autos mehr als 30 Räder und Fahrradrahmen.

Bei den drei Tatverdächtigen han­delt sich um Männer im Alter von 27 bis 50 Jahren aus Neuss. Über die Herkunft der Drahtesel mach­ten sie zwei­fel­hafte Angaben. Da nicht aus­zu­schlie­ßen war, dass die Fahrräder aus Diebstählen stam­men, wurde das Trio wegen Verdachts des Diebstahls und der Hehlerei zur Wache mit­ge­nom­men.

Bei einer Überprüfung anhand der indi­vi­du­el­len Rahmennummern stellte sich her­aus, dass min­des­tens drei der sicher­ge­stell­ten Drahtesel aus Diebstählen stam­men.

Die wei­te­ren Maßnahmen und die andau­ern­den Ermittlungen über­nah­men Beamte des Kriminalkommissariats 21.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)