Meerbusch: Elternabend in der Städtischen Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Fragen und Antworten rund um die Pubertät ste­hen im Mittelpunkt des nächs­ten Elternabends der Städtischen Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern.

Der Abend fin­det am Montag, 9. Mai, 19 Uhr, in den Räumen der Beratungsstelle an der Hochstraße 3 in Osterath statt. „Diese Entwicklungsphase ist eine Zeit der kör­per­li­chen und see­li­schen Veränderungen, die von hef­ti­gen Auseinandersetzungen und Konflikten beglei­tet sein kann”, sagt die Leiterin der Beratungsstelle, Diplom-​Psychologin Claudia Schlicht.

Die bis­wei­len schwie­rige Ablösung der Jugendlichen von den Eltern und die Suche nach einer neuen Identität stelle für alle Beteiligten eine Herausforderung dar. „Auch für die Eltern kann sich in die­ser Zeit vie­les ver­än­dern”, so Claudia Schlicht, die den Elternabend gemein­sam mit der Diplom-​Psychologin Ursula Küper gestaltet.

Die Teilnehmer kön­nen Fragen stel­len, sich mit ande­ren Eltern aus­tau­schen und Anregungen für das fami­liäre mit­ein­an­der in der Pubertätsphase der Kinder mitnehmen.

Interessenten soll­ten sich zeit­nah unter der Telefonnummer 02159 /​916–491 oder unter der E‑Mail beratungsstelle@meerbusch.de anmelden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)