Neuss: Polizei stellt zwei Fahrräder nach Kontrolle fest – Verdacht: Diebstahl

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss (ots) – Am Dienstag (19.4.), gegen 1 Uhr, kon­trol­lier­ten Polizeibeamte in zivil einen 31-​jährigen Neusser an der Zufuhrstraße.

Bei der Überprüfung sei­nes Fahrrades stellte sich her­aus, dass die vor­ma­lige Besitzerin es gestoh­len gemel­det hatte. Der 31-​Jährige gab an, dass sil­berne Damenrad von einem Bekannten gelie­hen zu haben. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei müs­sen nun zei­gen, ob es sich hier­bei mög­li­cher­weise um eine Schutzbehauptung han­delt.

Nur knapp vier Stunden spä­ter fiel Polizeibeamten ein Fahrradfahrer an der Further Straße auf, weil er auf dem Gehweg unter­wegs war. Bei dem Kontrollierten fan­den die Beamten einen Bolzenschneider. Zu dem Fahrrad befragt gab er an, es sei das Rad eines Freundes und er hätte das Schloss auf­bre­chen müs­sen, weil er nicht über den pas­sen­den Schlüssel ver­fügte.

Die Polizisten stell­ten in bei­den Fällen die Fahrräder sicher und fer­tig­ten Strafanzeigen gegen die bei­den Tatverdächtigen. Die Ermittlungen dau­ern an.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)