Grevenbroich: Einbrecher hat­ten es auf Schmuck abge­se­hen – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Grevenbroich (ots) – Am Samstag (16.4.), zwi­schen 12 und 14 Uhr, hebel­ten Unbekannte das Wohnzimmerfenster eines Einfamilienhauses an der Kirchhofstraße in Allrath auf.

Sie durch­such­ten Schränke und Schubladen und stah­len Schmuck. An der Straße „Am Kruchenhof” zeug­ten Hebelmarken an der Eingangstüre eines Hauses von einem geschei­ter­ten Einbruchsversuch.

Im Verlauf des­sel­ben Tages erklom­men Täter den Balkon im ers­ten Obergeschoss eines Hauses an der Pastor-​Dehner-​Straße in Wevelinghoven. Auch in die­sem Fall hat­ten es die Diebe auf Schmuck abge­se­hen.

An der Montanusstraße hebelte ein Einbrecher, in der Nacht von Samstag (16.4.) auf Sonntag (17.4.), gegen 3 Uhr, die Terrassentüre einer Wohnung auf. Zu sei­ner Überraschung traf der unge­be­tene Besuch dann jedoch auf die Wohnungsinhaberin und trat dar­auf­hin unver­züg­lich die Flucht, durch die auf­ge­bro­chene Terrassentüre an. Der Täter kann nicht beschrie­ben wer­den. Die Zeugin ver­nahm jedoch ein Motorengeräusch, das an ein Kleinkraftrad erin­nerte.

Die Kripo ermit­telt. Zeugenhinweise wer­den unter der Telefonnummer 02131–3000 ent­ge­gen­ge­nom­men.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)