Dormagen: Wohnungseinbrecher unter­wegs – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Auf der Friedenstraße in Dormagen dran­gen am Montag (11.04.), in der Zeit von 08:10 Uhr bis 13:30 Uhr, unbe­kannte Einbrecher in ein frei­ste­hen­des Einfamilienhaus ein. 

Die Täter hat­ten das Küchenfenster auf­ge­he­belt und anschlie­ßend das Erdgeschoß nach Beute durch­sucht. Nach ers­ten Erkenntnissen fiel den Wohnungseinbrechern Bargeld in die Hände. Einer Zeugin fiel am Vormittag eine ver­däch­tige Person auf der Friedenstraße auf.

  • Diese war etwa 25 Jahre alt und 180 Zentimeter groß, hatte eine schlanke bis hagere Statur und trug eine blaue Strickmütze mit weiß/​gelben Streifen, sowie eine blaue Jeans.
  • Der Verdächtige soll einen grü­nen Rucksack dabei gehabt haben.

Auf der Straße „Kronenpützchen” in Straberg hat­ten sich Einbrecher irgend­wann zwi­schen Sonntag (10.04.), 09:00 Uhr, und Montag (11.04.), 11:30 Uhr, eine Doppelhaushälfte für ihre Zwecke aus­ge­sucht. Nachdem sie erfolg­los ver­such­ten, die Terrassentür auf­zu­he­beln, lie­ßen sie von einem wei­te­ren Vorgehen ab. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und wer­tet Spuren aus.

Zeugen, die Hinweise zu den Einbrüchen und zu der ver­däch­ti­gen Person mit der gestreif­ten blauen Strickmütze (weiß/​gelbe Streifen) geben kön­nen, wer­den gebe­ten, die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 zu benachrichtigen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)