Dormagen: Highlight ist ein inter­ak­ti­ves Spielgerät – Neuer Dorfanger wird am 22. April eröff­net

Dormagen-​Horrem – Zu Kinderspielen einer neuen Generation lädt künf­tig der Dorfanger in Horrem ein. Statt Rutsche oder Schaukelpferd steht hier sechs Pfosten mit Touchscreens, zu die Kleinen lau­fen und dabei knif­fe­lige Aufgaben lösen müs­sen.

Im Rahmen des lan­des­ge­för­der­ten Stadtteilerneuerungsprogramms ist der grüne Ortsmittelpunkt für rund 450 000 Euro ver­schö­nert wor­den. Auch Mitglieder der IG „Gemeinsam für Horrem“ und der Schützenbruderschaft pack­ten dabei flei­ßig mit an. So erstrah­len Wege, Bänke und Grünanlagen jetzt im neuen Glanz. Rund um den Ständebaum und das Ehrenmal lädt das Herzstück von Horrem zum Verweilen ein.

Ein Highlight ist das erste inter­ak­tive Outdoor-​Spielgerät im Stadtgebiet, das von der hol­län­di­schen Firma Yalp errich­tet wurde. Es bie­tet für Kinder und auch Erwachsene eine Mischung aus Bewegung, Bildung und Spaß. Fünf Denk- und Laufspiele ste­hen hier zu Beginn bereit. In Zukunft sol­len regel­mä­ßig neue Spielvarianten hin­zu­kom­men.

Foto: Stadt
Foto: Stadt

Am Freitag, 22. April, um 16.00 Uhr ist es soweit: Dann wird der neue Dorfanger gemein­sam von Bürgermeister Erik Lierenfeld und Vertretern der betei­lig­ten Vereine eröff­net. Für die klei­nen Gäste gibt es eine Artistenvorstellung des Zirkus „Antavia“. Sie erhal­ten von dem hol­län­di­schen Hersteller auch eine Einführung in das Spielgerät. Die Kinder aus der OGS der Christoph-​Rensing-​Schule sin­gen zur Begrüßung ein Lied. Geistliche der ver­schie­de­nen Religionsgemeinschaften wer­den zudem Segenswünsche spre­chen.

Mit einem Umtrunk und einem Imbiss klingt die Eröffnungsfeier dann aus. Alle inter­es­sier­ten Horremer sind dazu ein­ge­la­den. Übrigens: Schon am Morgen des 22. April gibt es eine Vor-​Eröffnung für die Kinder aus den ört­li­chen Kindertagesstätten. Sie dür­fen als Erste das neue Spielgerät tes­ten.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)