Neuss: Nachtrag: 39-​Jähriger durch Schüsse ver­letzt – Polizei nimmt Verdächtigen fest

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss.

Wir berich­te­ten mit unse­ren Pressemitteilungen vom 04.04.2016 sowie 05.04.2016 über eine kör­per­li­che Auseinandersetzung vom Sonntagabend (3.4.) zwi­schen meh­re­ren Personen in Neuss an der Hafenstraße/​Rheinwallgraben.

Im wei­te­ren Verlauf war ein 39-​Jähriger durch meh­rere Schüsse ver­letzt wor­den. Lebensgefahr bestand zu kei­nem Zeitpunkt. Die Staatsanwaltschaft wer­tet die Tat aktu­ell als ver­suchte schwere räu­be­ri­sche Erpressung und gefähr­li­che Körperverletzung.

Der Kriminalpolizei ist am Dienstagnachmittag (5.4.) eine erste Festnahme gelun­gen. Gegen 16:20 Uhr konn­ten Beamte der Mordkommission „Bleich” in Düsseldorf-​Oberkassel einen 44-​Jährigen ding­fest machen, als er aus einem Auto aus­stieg. Die Tatbeteiligung des Mannes, bei dem es sich nach dem bis­he­ri­gen Ermittlungsergebnis nicht um den Schützen han­deln dürfte, sowie die genauen Hintergründe der Tat sind Gegenstand der wei­te­ren poli­zei­li­chen Maßnahmen.

Der am Dienstag (5.4.) ergan­gene Haftbefehl gegen ihn ist am Mittwoch (6.4.) vom zustän­di­gen Haftrichter in Düsseldorf ver­kün­det wor­den. Der 44-​Jährige befin­det sich aktu­ell in Untersuchungshaft. Die Fahndungsmaßnahmen nach wei­te­ren Verdächtigen dau­ern an.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.