Meerbusch: Nachtrag: Verdacht des Navidiebstahls – Tatverdächtiger in Haft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch (ots) - In unserer Pressemeldung vom 05.04.2016 berichteten wir über die vorläufige Festnahme eines 22-Jährigen. Er steht im Verdacht, festinstallierte Navigationsgeräte in Meerbusch entwendet zu haben.

Ein Richter schickte ihn (auf Antrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf) am Mittwoch (6.4.) in Untersuchungshaft.

Vorausgegangen war der Anruf eines aufmerksamen Zeugen in der Nacht zum Dienstag (5.4.). Dieser beobachtete den Tatverdächtigen, wie er an der Straße "Am Wald" um einen BMW herumschlich. Als der Verdächtige auf den Zeugen aufmerksam wurde, gab dieser plötzlich Fersengeld und flüchtete auf einem Fahrrad.

Er konnte im Rahmen der Fahndung, hierbei waren auch ein Polizeihubschrauber und ein Diensthund eingebunden, durch eine Zivilstreife gestellt werden. Zwischenzeitlich war bekannt geworden, dass auf der Straße "Am Wald" zwei Autos des Herstellers BMW aufgebrochen worden waren. Aus beiden Fahrzeugen fehlte das festinstallierte Navigationsgerät.

Der junge Mann, ohne festen Wohnsitz in Deutschland, wurde vorläufig festgenommen. Beamte des Neusser Fachkommissariats übernahmen die weiteren Ermittlungen. Der 22-Jährige sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.