Grevenbroich: Einbrüche in Geschäfte – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – In der Nacht von Mittwoch (30.03.) auf Donnerstag (31.03.) waren in Grevenbroich bis­lang unbe­kannte Einbrecher aktiv.

Ziel ihrer Diebestour durch das Stadtgebiet waren ins­ge­samt neun Geschäfte. Dabei waren sie auch zwei­mal erfolg­reich, in den wei­te­ren sie­ben Fällen blieb es beim Versuch.

An der Bergheimer Straße schaff­ten sie es in ein Fingernagelstudio, an der Bahnstraße gelang­ten sie in ein Sanitätshaus. In bei­den Fällen durch­such­ten sie die Geschäftsräume nach Wertsachen. Was ihnen an Beute in die Hände fiel, ist noch unbekannt.

Erfolglos ver­lie­fen die Einbrüche in eine Tierarztpraxis „Am Hammerwerk”, ein Tanzstudio an der Rheydter Straße, sowie ein Büro an der Graf-​Kessel-​Straße. Besonders eif­rig waren die Täter auf der Breite Straße. Hier ver­such­ten sie sich an einem Frisörsalon, einem Kosmetikstudio und an zwei Boutiquen. In allen Fällen hat­ten die Täter sich an den Eingangstüren zu schaf­fen gemacht.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und Spuren gesi­chert. Sachdienliche Hinweise zu ver­däch­ti­gen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Kriminalpolizei in Grevenbroich unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

Geprüft wird, ob ein Zusammenhang zwi­schen den Taten vom Ostermontag (28.03.) auf Dienstag (29.03.) besteht (Pressemeldung vom 29.03.2016, 16 Uhr).

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)