Rhein-​Kreis Neuss: Bundesfreiwilligendienst – BBZ Dormagen sucht Bewerber

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss, Dormagen – Schüler, die sich ein Jahr lang sozial enga­gie­ren wol­len, statt direkt in die Ausbildung oder ins Studium zu star­ten, kön­nen sich für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) bewerben. 

Eine Stelle wird ab August 2016 neu besetzt im Berufsbildungszentrum (BBZ) Dormagen, des­sen Träger der Rhein-​Kreis Neuss ist. Gesucht wird ein Bewerber, der Interesse hat, im Selbstlernzentrum am Computer mit Schülern zu arbeiten.

Ideal wäre jemand, der einer­seits gut mit jun­gen Menschen umge­hen kann und ande­rer­seits fit am Computer ist“, betont der kom­mis­sa­ri­sche Schulleiter Ralf Weber und fügt hinzu: „Wir brau­chen kei­nen Computerfachmann, son­dern einen Bewerber, der sich zum Beispiel mit Power Point aus­kennt und Fragen der Schüler bei Recherchen im Internet beant­wor­ten kann.“ Wichtig sei in ers­ter Linie, dass der BFD-​Absolvent Spaß an der Zusammenarbeit mit Jugendlichen habe.

Auf den Freiwilligen war­ten regel­mä­ßige Arbeitszeiten wäh­rend der Unterrichtszeit. Er beauf­sich­tigt die Schüler im Selbstlernzentrum und sorgt dafür, dass die 12 Computerarbeitsplätze sinn­voll genutzt wer­den. Auf Wunsch unter­stützt er zum Beispiel ein­zelne Schüler oder Gruppen, die Präsentationen für den Unterricht erarbeiten.

Darüber hin­aus kom­men häu­fig Jugendliche zum selb­stän­di­gen Surfen ins Selbstlernzentrum. Schulleiter Ralf Weber weist dar­auf hin, dass der Computerraum kein Pausenraum ist: „Hier kön­nen die Schüler ziel­ge­rich­tet im Internet recher­chie­ren. Viele nut­zen den PC zum Beispiel, um Bewerbungen zu schrei­ben oder sich auf Bewerbungsgespräche vorzubereiten.“

Rund 1 300 Schüler besu­chen zur­zeit das BBZ Dormagen. Angeboten wer­den neben Berufsschulunterricht in den Bereichen Chemie, Metalltechnik, Wirtschaft und Verwaltung sowie Logistik auch ein Berufsorientierungs- und Berufsgrundschuljahr. Darüber hin­aus kön­nen Schüler in der Gymnasialen Oberstufe die all­ge­meine Hochschulreife erwer­ben mit dem Schwerpunkt Naturwissenschaften.

Während der Tätigkeit erhält der Freiwillige ein Taschengeld und Fahrtkostenerstattung. Mit zum Programm gehö­ren meh­rere beglei­tende Seminare. Wer Interesse hat an dem ein­jäh­ri­gen Bundesfreiwilligendienst im BBZ Dormagen, bewirbt sich direkt bei der Schule: BBZ Dormagen, Willy-​Brandt-​Platz 5 in 41539 Dormagen. Unter Telefon 02133 2474–0 gibt es ab Montag, 4. April, wei­tere Informationen zu dem Freiwilligendienst in der Schule. 

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)