Meerbusch: A 52 in Fahrtrichtung Essen – Zwei Frauen bei Verkehrsunfall am Stauende teils schwer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) – ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf*** – Meerbusch – A 52 in Fahrtrichtung Essen – Zwei Frauen bei Verkehrsunfall am Stauende teils schwer verletzt.

Nach den bis­he­ri­gen Ermittlungen der Autobahnpolizei war ges­tern gegen 12.40 Uhr eine 28 Jahre alte Frau aus Aachen mit ihrem Hyundai auf dem rech­ten Fahrstreifen der A 52 in Richtung Essen unterwegs.

Aufgrund eines Staus musste sie ihr Auto in Höhe der Anschlussstelle Meerbusch abbrem­sen. Dies bemerkte ein 79-​Jähriger dahin­ter zu spät und fuhr mit sei­nem Dacia gegen das Fahrzeugheck der 28-​Jährigen. Durch die Kollision schleu­derte der Hyundai über die Fahrbahn und blieb auf dem lin­ken Fahrstreifen stehen.

Die Aachenerin und eine 28-​jährige Beifahrerin wur­den so schwer ver­letzt, dass sie mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht wer­den muss­ten. Der Unfallverursacher blieb unver­letzt. Beide Fahrzeuge muss­ten abge­schleppt wer­den. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 14.000 Euro.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)