Meerbusch: Stadtranderholung dies­mal in zwei Etappen an der Lanker Pappelallee

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Alljährlich um Ostern herum wer­den Meerbuschs Mütter und Väter unge­dul­dig: Wann kann ich end­lich mein Kind zur Stadtranderholung anmelden? 

Prompt lau­fen im Fachbereich Soziale Hilfen und Jugend der Stadtverwaltung die Telefone heiß. Die Anmeldung für die Stadtranderholung ist auch in die­sem Jahr wie­der nur an einem Tag mög­lich: näm­lich am Mittwoch, 6. April.

Unter der Telefonnummer 02159 /​916–533 kön­nen ab 7.30 Uhr Plätze reser­viert wer­den. „Sollten nach dem ers­ten Tag nicht alle Plätze ver­ge­ben sein, sind natür­lich auch danach noch Anmeldungen mög­lich”, so Organisatorin Beate Enzel aus dem Jugendamt.

Neu ist: Die beliebte Ferienfreizeit fin­det in den Sommerferien dies­mal in zwei Etappen statt – und zwar aus­schließ­lich auf der städ­ti­schen Sportanlage an der Pappelallee in Lank, nicht mehr auf dem Schulhof der Mauritius-​Schule in Büderich. Die erste Runde läuft von Mittwoch, 13., bis Freitag 22. Juli. Gedacht ist das erste Angebot vor­wie­gend für Kinder aus Lank-​Latum und den Rheingemeinden. 120 Plätze ste­hen dafür zur Verfügung.

Die zweite Etappe läuft von Montag, 25. Juli, bis ein­schließ­lich Mittwoch, 3. August. Im zwei­ten Teil hält das Jugendamt 80 Plätze vor­wie­gend für Kinder aus Büderich und Osterath vor, wei­tere 40 Plätze gibt es in die­sem Zeitraum für Kinder aus Lank- und den Rheingemeinden. „Diesmal kön­nen Kinder bei Bedarf auch für beide Maßnahmen, also für ins­ge­samt 16 Tage, ange­mel­det wer­den”, erklärt Beate Enzel. Einen Bustransfer zur Pappelallee gibt es aus­schließ­lich für die Jungen und Mädchen aus Büderich und Osterath im zwei­ten Ferienteil.

Ansonsten läuft die Stadtranderholung nach dem belieb­ten Muster der ver­gan­ge­nen Jahre ab. Es gibt Mahlzeiten und Getränke, geschulte Betreuer, Ausflüge usw. Wegen der lau­fen­den Kernsanierung fal­len die sonst übli­chen Besuche im Büdericher Hallenbad aus, dafür wird es mehr Wasserspiele auf dem Platz geben.

Für den zwei­ten Teil vom 25. Juli bis 3. August wer­den noch voll­jäh­rige Betreuer gesucht. Es gibt eine Aufwandsentschädigung, nähere Informationen für Interessenten kön­nen bei Beate Enzel unter der Telefonnummer 02132 /​87 17 ein­ge­holt werden.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)