Dormagen/​Grevenbroich: Navi-​Diebstähle – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen/​Grevenbroich (ots) – Aus drei Autos der Marke BMW ent­wen­de­ten Unbekannte in der Nacht zum Ostermontag (28.03.) in Delhoven die fest ein­ge­bau­ten Navigationssysteme. 

Die auf­ge­bro­che­nen Autos, an allen Modellen waren die hin­te­ren Dreiecksfenster ein­ge­schla­gen, stan­den auf der Pfauenstraße (2er/​3er) und der Sperlingstraße (3er). An der Straße „Zweite Gewanne” such­ten sich die Automarder zudem einen VW Phaeton für ihre Zwecke aus. Auch hier bau­ten sie das fest­in­stal­lierte Navisystem aus. Wie sie in den Innenraum der Limousine gelang­ten, ist bis­lang noch unbekannt.

Aktiv waren unbe­kannte Diebe über die Osterfeiertage (26.–29.03.) auch in Grevenbroich. Auf dem Gelände eines Autohandels an der Heinrich-​Goebel-​Straße knack­ten sie vier Fahrzeuge des Herstellers Mercedes, indem sie deren Scheiben ein­schlu­gen. Abgesehen hat­ten es die Täter auf das Lenkrad (Hersteller AMG) einer A‑Klasse. Weiterhin bau­ten sie an einem glei­chen Modell das Navigationsmodul – Becker MAP PILOT aus dem Handschuhfach aus.

Zeugen der geschil­der­ten Vorfälle wer­den gebe­ten, sich unter 02131 3000 mit dem Fachkommissariat 14 in Neuss in Verbindung zu setzen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)