Grevenbroich: Polizei ermit­telt nach ver­such­ter Brandstiftung – Molotowcocktail

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Samstagmittag (26.3.) erhielt die Polizei Kenntnis von einer ver­such­ten Brandstiftung an der Dechant-Schütz-Straße. 

Offensichtlich hat­ten bis­lang Unbekannte in der Nacht von Karfreitag auf Ostersamstag (25./26.3.) einen Molotowcocktail gegen die Scheibe eines tür­ki­schen Vereins gewor­fen. Zu der Tat muss es nach ers­ten Ermittlungen gegen 3 Uhr gekom­men sein.

Der Brandsatz war an der Scheibe im Erdgeschoss abge­prallt und hat gerin­gen Sachschaden am Fensterrahmen sowie an der Scheibe ver­ur­sacht. Die nähe­ren Hintergründe sind bis­lang unklar.

Der Staatsschutz Düsseldorf hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und prüft, ob eine poli­tisch moti­vierte Tat vor­liegt. Hinweise wer­den an den Staatsschutz in Düsseldorf unter der Telefonnummer 0211/​8700 erbeten.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)