Neuss: Mutmaßliche Taschendiebin durch auf­merk­same Zeugin gestellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Eine 54-​jährige Neusserin wollte am Dienstagnachmittag (22.3.) zusam­men mit ihrer Tochter in einem Discounter an der Krefelder Straße Besorgungen machen.

Vor dem Geschäft öff­nete sie ihre Geldbörse, um dar­aus einen Euro für den Einkaufswagens zu ent­neh­men. Anschließend steckte sie das Portemonnaie in die Jackentasche. Plötzlich griff eine bis dahin unbe­kannte Frau, die sich hin­ter der 54-​Jährigen auf­hielt, in deren Tasche, zog die Geldbörse her­aus und flüch­tete zu Fuß in Richtung Adolf-Flecken-Straße.

Mutter und Tochter sowie eine Zeugin des Vorfalls nah­men die Verfolgung auf, ver­lo­ren die Diebin aber vor­erst aus den Augen. Nach kur­zer Zeit ent­deckte die Zeugin die Flüchtige im Bereich einer Tiefgarage wie­der, als diese gerade ein Hotel betrat. Zusammen mit einem dor­ti­gen Mitarbeiter stellte die Zeugin die 30-​jährige Neusserin auf der Damentoilette.

Gemeinsam hielt man die Tatverdächtige bis zum Eintreffen der Polizei im Empfangsbereich des Hotels fest. Die 54-​Jährige erhielt ihr Portemonnaie zurück. Die 30-​Jährige, die in der Vergangenheit bereits häu­fig mit der Polizei zu tun hatte, erwar­tet nun ein Strafverfahren.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)