Kaarst: Raub auf Juwelier – Opfer ver­letzt – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am Dienstag, 22.03.2016, gegen 15.45 Uhr wurde in Kaarst ein Juwelier über­fal­len. Eine männ­li­che Person betrat das Ladenlokal und täuschte zunächst vor, sich Umschauen zu wollen. 

Als der Juwelier den Mann bera­ten wollte, setzte die­ser plötz­lich einen Elektroschocker gegen den Geschäftsinhaber ein. Dieser fiel dar­auf hin zu Boden und wurde danach von dem Mann noch einen Treppenabsatz hin­ab­ge­sto­ßen. Der Unbekannte erbeu­tete eine unbe­kannte Menge Schmuck und ein Mobiltelefon.

Der Geschädigte, der leichte Verletzung davon­trug, kann den Räuber wie folgt beschreiben:

  • ca. 25 Jahre alt, etwa 185 – 190 cm groß, schlank, blonde kurze Haare,
  • die Bekleidung wird als hell beschrieben.
  • Zur Fluchtrichtung konnte der Geschädigte keine Angaben machen.

Die Polizei sucht Zeugen, die zur Tatzeit etwas Auffälliges im Bereich „Am Maubishof” beob­ach­tet haben, oder denen eine Person mit der oben genann­ten Beschreibung begeg­net ist. Möglicherweise wurde das Diebesgut in einer klei­nen blauen Tüte ver­staut. Hinweise an die Polizei unter 02131/​3000.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)