Dormagen: Polizei sucht räu­be­ri­sches Quartett – Opfer mit Messer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Horrem (ots) – Am Samstagabend (19.03.), gegen 23:40 Uhr, bedroh­ten vier männ­li­che Personen an der Ulmenallee Ecke Buchenstraße zwei Dormagener (25 und 30 Jahre alt) mit einem Messer und for­der­ten die Herausgabe von Bargeld und Mobiltelefonen.

Nachdem sich die Dormagener wei­ger­ten ihre Wertsachen her­aus­zu­ge­ben, ver­letzte einer der Täter seine bei­den Opfer mit dem Messer. Anschließend flüch­tete das Quartett (mit einem gerin­gen Bargeldbetrag als Beute) in Richtung des Sportplatzes am Rudolf-Harbig-Weg.

Fahndungsmaßnahmen der Polizei ver­lie­fen bis­lang ergeb­nis­los. Gegen die vier unbe­kann­ten Täter wird ein Ermittlungsverfahren wegen Raubes ein­ge­lei­tet. Ein Verdächtiger trug einen Bart, ein ande­rer ein Basecap.

Zeugen wer­den gebe­ten, sich mit der Polizei in Dormagen (Telefon: 02131 – 3000) in Verbindung zu setzen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)