Dormagen: Auffahrunfall – 1 Schwerverletzter

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Hackenbroich (ots) – Am Sonntag, den 20.03.2016, gegen 16.00 Uhr, kam es auf der Kreisstraße 18 zu einem Auffahrunfall, bei dem eine Person schwer ver­letzt wurde.

Zwei Autos fuh­ren auf der Kreisstraße 18 hin­ter­ein­an­der aus Hackenbroich kom­mend in Fahrtrichtung der Bundesstraße 9. Als der erste PKW auf der Linksabbiegerspur zur Franz-​Gerstner-​Straße vor der Rotlicht zei­gen­den Ampel stop­pen musste, fuhr der nach­fol­gende 20-​jährige Fahrzeugführer auf.

Durch die Kollision wurde der 72-​jährige Beifahrer im ers­ten Fahrzeug so schwer ver­letzt, dass er zur sta­tio­nä­ren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wer­den musste. An den Fahrzeugen ent­stand erheb­li­cher Sachschaden.

Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme stell­ten die Beamten beim 20-​jährigen Alkoholgeruch fest. Ein durch­ge­führ­ter Atemalkoholtest bestä­tigte den Verdacht. Dem 20-​jährigen wurde eine Blutprobe ent­nom­men, sein Führerschein sichergestellt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)