Grevenbroich/​Jüchen: Pkw flüch­tet nach Wohnungseinbruch – Polizeihubschrauber im Einsatz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Elsen (ots) – Am Freitag, 18.03.2016, gegen 23.45 Uhr, wurde der Leitstelle der Polizei Neuss ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in Elsen gemeldet. 

Die Täter flüch­te­ten danach zunächst zu Fuß. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen bemerk­ten Polizeibeamte der Wache Grevenbroich einen ver­däch­ti­gen Pkw, der sich mit hoher Geschwindigkeit aus dem Bereich des Tatortes ent­fernte. Anhaltezeichen wur­den vom Fahrzeugführer ignoriert.

Dem Pkw mit Celler Kennzeichen gelang es, sich dem Zugriff der Polizeibeamten zu ent­zie­hen. Im Rahmen von umfang­rei­chen Fahndungsmaßnahmen, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam wurde der Pkw, ein VW Bora, schließ­lich ver­un­fallt in der Ortslage Jüchen-​Kelzenberg ver­las­sen auf­ge­fun­den. Die Insassen waren nicht mehr vor Ort.

Unter Hinzuziehung von Diensthundeführern wur­den nun Suchmaßnahmen im Bereich Kelzenberg und der Umgebung ein­ge­lei­tet. Aus der Luft wur­den die Polizeibeamten bei ihrer Suche durch einen Hubschrauber unter­stützt. Die Fahndungsmaßnahmen, die bis ca. 01.30 Uhr andau­er­ten, ver­lie­fen ohne Erfolg. Der Pkw wurde sicher­ge­stellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)