Meerbusch: Feuerwehr löscht bren­nen­den Palettenstapel

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Zu einem Brand auf dem Gelände eines Garten- und Landschaftsbaubetriebs wurde der Löschzug Osterath der Freiwilligen Feuerwehr Meerbusch am Donnerstagabend gegen 19:30 alarmiert. 

Da bereits auf der Anfahrt hel­ler Flammenschein sicht­bar war, wurde umge­hend ein wei­te­res Fahrzeug des Löschzugs Lank-​Latum, wel­ches sich gerade auf der Rückfahrt von einer Übung in unmit­tel­ba­rer Nähe befand, mit in den Einsatz gezo­gen. Vor Ort stellte sich her­aus, dass ein ca. 20 m² gro­ßer Stapel aus Paletten und Bauholz in vol­ler Ausdehnung brannte.

Foto: Ffw Meerbusch
Foto: Ffw Meerbusch

Die Feuerwehr nahm zur Bekämpfung der Flammen 2 Strahlrohre vor und ver­hin­derte so eine Ausbreitung des Brandes auf in der Nähe gela­ger­tes Baumaterial sowie den direkt angren­zen­den Wald. Aufgrund der Abgeschiedenheit der Einsatzstelle ohne die Möglichkeit zur Wasserentnahme aus Hydranten wurde für die Brandbekämpfung aus­schließ­lich das in ins­ge­samt 3 Löschfahrzeugen mit­ge­führte Wasser verwendet.

Nach ca. 30 min. war das Feuer gelöscht, die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dau­er­ten für die 27 ange­rück­ten Wehrleute noch bis 21:30. Zur Schadenshöhe sowie ‑ursa­che kön­nen keine Angaben gemacht werden

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)